kapha

Zutaten Gewürze Fett & Flüssig
1/2 Tasse rote Linsen 1/2 TL Kurkuma 2 TL Sonnenbl.-Öl
alternativ: 1/2 TL Koriander 1 TL Leinöl
Kichererbsen 1/2 TL Kumin 1 TL Zitronensaft
2 EL Sonnenblumenkerne 10 Senfkörner
Pfeffer, Salz

Im Frühling ist es endlich wieder Zeit frische Kräuter in die Rezepte zu integrieren. Die gibt es nicht nur im Biomarkt zu kaufen sondern manche kannst du auch wild wachsend finden. Bist du jemals im Wald oder Park auf eine Stelle gestoßen, die stark nach Knoblauch duftet? Dort wächst sehr wahrscheinlich dann der Bärlauch, der sich gerne in großen Teppichen ausbreitet.

Bärlauch fördert nicht nur die Verdauung, sondern reinigt auch die Blutgefäße und regt die Durchblutung an. Ideal also für die Frühjahrs-Detox Küche. Um die Nährstoffe zu erhalten, verwende ich die Blätter möglichst ungekocht, super also in Rezepten für Aufstriche.

Und so gehts:

Linsen gut in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen (wenn es mal schneller gehen muss eignen sich auch Kichererbsen aus dem Glas. Das Kochen entfällt dann). Das Sonnenblumenöl mit den Gewürzen in einem Topf erhitzen. Linsen zugeben und mit Wasser ablöschen, mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen und kochen bis das Wasser verdampft ist und sie weich sind. Danach abkühlen lassen. Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und beiseite stellen. Den Bärlauch mit den Linsen, den Sonnenblumenkernen und etwas Leinöl und Zitronensaft im Mixer pürieren. Der Aufstrich hält sich in einem Schraubglas 2-3 Tage im Kühlschrank oder einfach direkt auf der Stulle genießen.