Mangold-Süßkartoffel Suppe mit Butternutkürbis

Mangold-Süßkartoffelsuppe mit Kürbis, vegan und glutenfrei

 

Tridoshic

Zutaten   Gewürze  Fett und Flüssig
4 Mangoldblätter   Pfeffer, Steinsalz 1 EL Ghee oder Kokosöl
1 Süßkartoffel   1/4 TL Cumin (ganz) Wasser
100 g Butternutkürbis   1/4 TL Kurkuma evtl. Kokosmilch
frische Petersilie   3 Curryblätter
  braune Senfsaat
  1/4 TL Muskat
  1 cm frischer Ingwer

 

Diese Suppe ist Tridosha, denn sie hat für jedes Dosha etwas: bitteres Grün in Form von Mangold für Kapha, Süßkartoffel und Butternut Kürbis für Vata und Pitta, wärmende Gewürze für Kapha und Vata und Kurkuma für Pitta. Zudem sind grüne Blattgemüse gut für die Haut, sie sind nährstoffreich und Körper-reinigend. Gerade im Winter sind diese Eigenschaften eine wahre Entlastung bei schwerem Körpergefühl, Müdigkeit oder durch die Kälte angegriffener Haut. Wichtig ist eine möglich schonende Garzeit auf niedriger Hitze, damit diese Wirkung nicht „verkocht“. Winter-Kürbisse wie der Butternut haben zudem eine warme, Ojas (Immun)-förderende Qualität die dich durch die kalte Jahreszeit bringt. Gerade am Abend sind Suppen eine gute Mahlzeit, die in der dunklen, schweren Jahreszeit leicht zu verdauen ist und uns somit gut schlafen lässt.

Für die Suppe wasche den Mangold, schneide die Stiele in feine Ringe und die Blätter in grobe Streifen. Schäle die Süßkartoffel und den Butternut Kürbis und schneide beides in grobe Würfel klein. Erhitze das Fett in einem Topf, gebe den Cumin, Senfsaat und die Curryblätter hinzu und röste alles kurz an. Dann gib den Ingwer und die Mangoldstiele hinzu, nach ein bis zwei Minuten füge die restlichen Gewürze, Süßkartoffel und Kürbis hinzu. Für eine Minute unter Rühren anschwitzen, bevor du alles mit etwas Wasser ablöschst und auf niedriger Hitze abgedeckt köcheln lässt. Nach 10 Minuten füge die Mangoldblätter hinzu und lasse sie noch einmal 5 Minuten mit köcheln. Zum Schluss den Topf vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab auf niedriger Stufe fein pürieren.

Die Petersilie waschen und auf dem Suppenteller anrichten. Gut dazu passen auch Grünkohl- oder Salbeichips.

Happy Agni ♨

Schreibe einen Kommentar