Ayurvedisches Kichari mit rotem Reis

Kitchari mit rotem Reis

Tridoshic

Gewürze Zutaten
jeweils ½ TL Ingwer und schwarzer Pfeffer 200 g Mungbohnen
jeweils ½- 1 TL Cumin, Kurkuma, Koriander 100 g roter Reis
½ TL Steinsalz 2 TL Ghee oder Sesamöl
 evtl. frischer Koriander ca. 700ml Wasser

 

Dieses bekannte Rezept aus der ayurvedischen Küche gilt als gut bekömmlich und entlastet die Verdauungsorgane. Eine Fastenkur im Frühjahr mit Kitchari und frischem Koriander reinigt die Verdauungskanäle und den Körper von Toxinen. Im Herbst ist es eine wärmende und leicht verdauliche Mahlzeit, die besonders das Vata Dosha beruhigt. Das schöne am Kitchari: es ist Tridoshic, das heisst für alle 3 Doshas jederzeit geeignet.

Die Mungbohnen und den Reis über Nacht einweichen und solange in einem Sieb abspülen, bis das Wasser klar ist. Das Wasser zum kochen bringen, Mungbohnen und Reis zufügen und die Temperatur verringern und abgedeckt köcheln lassen. Ab und zu umrühren oder mehr Wasser zufügen falls nötig. Nach einer halben Stunde das Ghee oder Öl in einer Pfanne erhitzen, die Gewürze darin für 5 Minuten anrösten und zu dem Reis geben. Den Topf vom Herd nehmen und für 10 Minuten abgedeckt quellen lassen. Nach Bedarf mit frischem Koriander (oder Kresse) servieren.

1 Comment

  1. […] verträglich und mindern Vata. Auf den Speiseplan dürfen jetzt Haferschleim, Getreidebrei, Reis, Kitchari, gedünstetes Gemüse und Suppen. Jedes Essen sollte etwas Ghee oder Öl enthalten, wobei besonders […]

Kommentare sind deaktiviert.